Kamelschnecke

Die Kamelschnecke (limax camelus) ist eine Riesenschnecke, die vor allem in Wüsten und trockenen Ödlanden zu finden ist. Ihr langes Fell schützt sie vor dem Licht der Sonne und dem Austrocknen. Die Höcker auf ihrem Rücken sind mit Wasser gefüllt, sodass sie lange Zeit überleben kann, ohne Flüssigkeit aufnehmen zu müssen. Kamelschnecken kriechen meist gemächlich zwischen bis zu einem halben Dutzend verschiedener Oasen hin und her, an denen sie ihre Wasservorräte wieder auffüllen und sich an den dort wachsenden Pflanzen gütlich tun. Ihre Schleimspuren bleiben selbst im rauen Wüstenklima lange sichtbar und eignen sich daher als sichere Wegweiser zur nächsten Oase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.