Rüsselschlange

Die Rüsselschlange (anguis proboscidis) stammt ursprünglich aus einer fremden Welt. Im Gegensatz zu anderen Schlangen verfügt sie über zwei kräftige Vorderbeine, die ihr bei der Fortbewegung aber auch beim Graben nach Nahrung nützlich sind. Sie ernährt sich vor allem von Pilzen und Knollen, die sie mit ihrem sehr empfindlichen Rüssel aufspürt. Trotz ihrer vier Augen sieht eine Rüsselschlange nicht sehr gut, weshalb sie sich neben dem Geruchssinn vor allem auf das Gehör ihrer großen Ohren verlässt. Die Flügel auf ihrem Rücken  dienen ihr nicht zum Fliegen, sondern um Sonnenlicht aufzunehmen, aber auch um Feinde abzuschrecken. Rüsselschlangen sind zwar recht groß, aber vergleichsweise harmlos. Sie leben für gewöhnlich in kleinen Herden beisammen und werden von manchen Völkern sogar als Nutztiere eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code