Atumog

Geschichte

Atumog wurde im Jahr 2339 E.Z. in einem kleinen Dorf in Gar Hyro als Tochter gewöhnlicher Mursogi geboren. Schon in ihrer Jugend zeigte sich, dass sie schlau und gerissen war. Mehr durch Verstand als durch Kraft war sie bald Anführerin ihrer eigenen Truppe von Kriegern. Als Omrunas das Bündnis von Yrnuloq ins Leben rief, folgte sie mit ihrer Truppe seinem Aufruf. So war sie auch beim ersten Einfall der Mursogi in Theladien dabei. Dort fiel sie Omrunas durch ihre Gerissenheit auf, sodass dieser sie zur Hauptfrau der Truppe machte, die er entsandte, um Rexian, den König von Erbarior, zu entführen. So drang Atumog mit einigen anderen im Jahr 2364 E.Z. mit der Hilfe des Blutschattenkultes in den Königspalast von Xerdon ein. Dort konnte sie sich trotz großer Verluste gegen die Leibwache des Königs durchsetzen und Rexians Habhaft werden. Es gelang ihr, mit dem König aus Xerdon zu entkommen und durch geschickte Umwege alle Verfolger bis auf den Almar Lurano abzuschütteln. Als eben dieser Rexian in der Nähe von Tolrach befreite, war Atumog entsetzt. Da sie nicht wusste, was sie tun hätte sollen, blieb sie auf ihrem Weg. In den Silberbergen traf sie auf Omrunas, der ihr aus Wut für ihr Versagen beide Hörner abschlug und den Befehl entzog. So kam es, dass Atumog in der Folge als einfache Soldatin zum Pass von Ertanien zog. In den Kämpfen mit Erbarior tat sie sich durch keine besonderen Taten hervor. Nachdem die Mursogi besiegt worden waren, floh sie in den Wald der Verfluchten, wo sie nach langem Umherirren im Jahr 2365 E.Z. den Tod fand.


Persönlichkeit

Atumog war sehr klug, aber auch sehr eitel. Sie legte großen Wert auf die Gestalt ihrer Hörner, sodass es sie umso schwerer traf, als Omrunas ihr diese zur Strafe abschlug.


Erscheinung

Atumog war eine eher kleine und zierliche Mursogfrau. Dem Empfinden ihres Volkes nach war sie ungewöhnlich schön.


Erwähnung

  • DWS: 195