Ayonasila

Allgemein

Ayonasila war ein prächtiger Baum, der auf der Insel Elva Illéos stand. Einmal alle tausend Jahre blühte er für einen Tag. Der Tau, der von seinen Blütenblättern fiel, vermochte es, selbst tödliche Wunde zu heilen und jedes Leben zu bewahren.


Geschichte

Ayonasila entstand aus einer Frucht des Baumes Mariona, die Lauréa zu Beginn des Kupfernen Zeitalters in die Erde Elva Illéos setzte. Unter der Pflege der Getreuen, die alsbald die Insel in Besitz nahmen, wurde der Setzling zu einem wunderschönen Baum, der im Jahr 637 K.Z. zum ersten Mal blühte. Die Getreuen sammelten den Tau von Ayonasilas Blüten in Fläschchen, die sie sicher verwahrten. Tausend Jahre lang schlummerte der Baum in der Folge, ehe er im Jahr 1637 K.Z. ein zweites Mal Blüten trug. Als die Kinder Almarions Elva Illéos verließen, trugen sie Fläschchen von Ayonasilas Tau bei sich. Eines dieser Fläschchen gelangte in die Hände Laralmars, der es an Daren-Nyo weitergab.


Erwähnung

  • DLDD: 474