Drachen

Beschreibung

Aussehen

Drachen waren gewaltige geflügelte Echsen von bis zu hundert Fuß Länge. Sie hatten vier kräftige Gliedmaßen, die in je vier langen Krallen endeten, wobei die Vorderbeine dünne Flughäute trugen. Waren diese Schwingen gespreizt, wirkte ein Drache mehr als doppelt so groß. Der Kopf eines Drachen war langgezogen und endete in zwei großen, ledrigen Ohren, das Maul war mit langen, spitzen Reißzähnen versehen. Vom Nacken bis zum Schweif verlief ein prächtiger Kamm, der bei Bedarf aufgestellt werden konnte. Der Körper eines Drachen war mit harten glänzenden Schuppen bedeckt, einzig an der Bauchseite waren diese etwas weicher und zumeist auch heller.

Geschlechterunterschiede

Männliche Drachen verfügten über Hörner, weibliche waren meist etwas größer.

Fortbewegung

Drachen bewegten sich zumeist fliegend fort. Mit einem einzigen Flügelschlag konnten sie gewaltige Geschwindigkeiten erreichen. Am Boden waren Drachen eher träge. Zudem waren sie aber ausgezeichnete Schwimmer.

Besonderheiten

Drachen waren überaus klug und gerissen. Dazu kam eine gewaltige Körperstärke. Gegenüber Kälte oder Hitze waren sie unempfindlich. Auch konnten sie lange Zeit ohne Nahrung auskommen. Allseits bekannt waren sie für ihren feurigen Atem, der durch ein Gemisch verschiedener Säuren in einer Drüse in ihrem Rachen entstand.


Geschichte

Frühzeit

Die Drachen wurden im Blühenden Zeitalter vom Dimisor Cilmalan auf der Insel Daracis erschaffen. Dort lebten sie jahrtausendelang im Frieden. Von der Entrückung Tedéras bemerkten sie wenig. Als es im Steinernen Zeitalter zum Streit zweier verfeindeter Drachen kam, zerstörten die Drachengötter die Insel. Nur wenige Drachen entkamen auf das Festland von Losia. Dort wanderten sie viele Jahrhunderte umher, bis sie sich im Kupfernen Zeitalter östlich von Voréos' Reich niederließen. Schon bald kam es zu einem großen Krieg zwischen ihnen und den Truppen des Herrn der Finsternis, der als der Krieg der Flammen in die Geschichte eingehen sollte. Nach diesem Krieg ließen sie sich mit der Erlaubnis Voréos‘ in den Landen des späteren Lau-Onn nieder. Dort herrschte Finior als König über sie.

Jüngere Geschichte

Im Silbernen Zeitalter schlossen die Drachen ein Bündnis mit den Almári. Doch wandte sich Finiors Bruder Karunorayara mit seinen Anhängern gegen diese. So kam es zur Spaltung der Drachen. Während Karunorayara und seine Anhänger fortan als Dunkeldrachen für Voréos kämpften, blieb Finior den Almári treu. Nachdem dieser jedoch in der Belagerung von Murgunmor gefallen war, kam es unter seinen Untergebenen zu Streitereien um seine Nachfolge. Dieser Bürgerkrieg trieb die Drachen an den Rand des Aussterbens, sodass bereits am Ende des Silbernen Zeitalters nur mehr eine Handvoll von ihnen übrig waren. Diese lebten zumeist in einsamen Gipfelgegenden oder an den Quellen von Flüssen. Im Laufe des Eisernen Zeitalters wurden viele Drachen getötet, sodass Finiors Sohn Oruwalyru bald als der letzte Drache galt.


Lebensweise

Verhalten

Drachen waren für gewöhnlich Einzelgänger, die in entlegenen Gegenden lebten. Sie suchten nur selten die Gesellschaft ihrer Artgenossen oder anderer Wesen, mit denen sie sich austauschen konnten. Die meisten Drachen verbrachten viel Zeit mit Überlegungen zu verworrenen Zusammenhängen, während sie versuchten, die Geheimnisse des Seins zu entschlüsseln.

Ernährung

Drachen ernährten sich von Fleisch. Da sie rohe Kost verschmähten, brieten sie dieses zumeist mit ihrem Feueratem, ehe sie es verschlangen.

Fortpflanzung

Drachen paarten sich nur einmal im Leben. Sie bildeten keine bleibenden Beziehungen, sondern gingen meist auseinander, sobald die Jungtiere geboren worden waren. Ein weiblicher Drache legte sieben Jahre nach der Paarung für gewöhnlich drei bis fünf Eier, aus denen im Laufe von mehreren Jahrzehnten voll ausgebildete Jungdrachen schlüpften. Diese waren meist erst in einem Alter von fünfhundert Jahren ausgewachsen.


Verbreitung

Drachen ließen sich häufig in der Nähe von Gewässern nieder. Zudem liebten sie Gebirge. Gegen Ende des Eisernen Zeitalters waren sie beinahe ausgestorben. Oruwalyru, der als letzter Drache galt, lebte in Argurlond.


Erwähnung

  • DWS: 14, 59, 216
  • DEDV: 24, 192, 371
  • DLDD: 488, 525, 607