Eranulf

Geschichte

Eranulf wurde im 2316 E.Z. als Sohn der Gräfin von Varuvils Wall geboren. Seine Kindheit verbrachte er im Anwesen seiner Mutter, mit sechzehn Jahren trat er in den Dienst des Fürsten von Thaldien, der für Regnadon im Zweiten Krieg zwischen Erbarior und Lau-Onn kämpfte. Als er nach dem Krieg nach Hause zurückkehrte, erfuhr er, dass seine Mutter gestorben war und nahm ihren Platz als Graf von Varuvils Wall ein. Bis zu dessen Tod verband ihn eine enge Freundschaft mit dem Fürsten von Theladien, dem er auch im Dritten Krieg zwischen Erbarior und Lau-Onn zur Seite stand. Da Eranulf sehr zurückhaltend und ein wenig schüchtern war, heiratete er lange nicht. Im Jahr 2358 E.Z. lernte er dann die junge Adelige Tharene kennen, von der er so angetan war, dass er sie sogleich heiratete. Er wusste nicht, dass es sich bei seiner Gattin in Wahrheit um Virisare, die Hohepriesterin des Blutschattenkults handelte. So kam es, dass Eranulf nach nur zwei Jahren Ehe durch das Betreiben seiner Gattin schwer erkrankte und im Jahr 2360 E.Z. starb.


Persönlichkeit

Eranulf war ein treuer und besonnener Mann. Er war sehr freundlich und zurückhaltend.


Erscheinung

Eranulf war ein schmächtiger Mann mit hellbraunem Haar und grünen Augen.


Erwähnung

  • DEDV: 408