Falgron

Geschichte

Junge Jahre

Falgron wurde im Jahr 2332 E.Z. in Paling als Sohn eines Jägers geboren. Seine Mutter starb bei seiner Geburt, sodass er von seinem Vater aufgezogen wurde. Bereits als Kind begleitete er diesen auf die Jagd, um sein Handwerk zu erlernen. So kam es, dass Falgron schon mit vierzehn Jahren der beste Jäger des Dorfes war. Sein Vater starb, als er sechzehn war, sodass Falgron früh für sich selbst verantwortlich war. Er jagte oft in den Wolfshöhen und brachte von dort reiche Beute zurück, die er stets mit den anderen Dorfbewohnern teilte.

Dorfvorsteher

Im Jahr 2356 E.Z. lernte Falgron die ehemalige Söldnerin Avane kennen, die sich mit ihrer Schwester in Paling niedergelassen hatte. Von ihrer Schönheit und ihrem Gemüt angetan nahm er sie häufig mit auf die Jagd. Die beiden verliebten sich ineinander, wurden ein Paar und heirateten im Jahr 2359 E.Z.. Noch im selben Jahr wurde ihre gemeinsame Tochter geboren, ein Jahr später ihr Sohn. In der Folge tat Falgron sein Bestes, um seine Familie zu versorgen und die Kinder gemeinsam mit seiner Gattin aufzuziehen. Als Schattenspringer im Jahr 2364 E.Z. über Paling herfielen, sorgte Falgron dafür, dass die Dorfbewohner sich zu Woorlans Zuflucht zurückziehen konnten. Dort wurde er von diesen zum Dorfvorsteher ernannt, hielten sie doch große Dinge auf ihn. In der Zuflucht traf Falgron auf Naron und Rexian, die sich dazu bereiterklärten, ihm bei der Rückeroberung des Dorfes zu helfen. Gemeinsam mit seiner Gattin, den beiden Reisenden und einigen anderen gelang es Falgron tatsächlich, die Schattenspringer in die Flucht zu schlagen. Daraufhin wuchs sein Ansehen bei den Palingern weiter, sodass sie ihn zum Dorfvorsteher auf Lebenszeit erklärten.


Persönlichkeit

Falgron war ein vorsichtiger Mann, der stets mit Bedacht handelte. Zwar scheute er kein Wagnis, doch lief er nie unvorbereitet in die Gefahr hinein. Er liebte seine Gattin und seine Kinder. Auch der Rest des Dorfes lag ihm am Herzen, sah er nach dem frühen Tod seines Vaters doch ganz Paling als seine Familie an.


Erscheinung

Falgron war ein großer, schlanker Mann. Er trug einen ungepflegten Bart und sein zerzaustes braunes Haar hinter dem Kopf zusammengebunden. Seine Augen waren von einem dunklen Braun. Meist hüllte Falgron sich in einen Umhang aus dem Fell des ersten Wolfes, den er erlegt hatte.


Besondere Fähigkeiten

Falgron war ein ausgezeichneter Jäger, der gut mit Pfeil und Bogen umgehen konnte. Zudem wusste er viel über die Tiere und Pflanzen der Wolfshöhen.


Erwähnung

  • DWS: 128-136, 138, 140-145