Felon

Geschichte

Felon wurde im Jahr 892 E.Z. als Sohn einer Bauernfamilie im Herzen Orvolors geboren. Er wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Mit zwanzig heiratete er, mit einundzwanzig wurde sein ältester Sohn geboren. Drei weitere Söhne folgten im Abstand von je einem Jahr. Da die Machtverhältnisse in Orvolor sich in jener Zeit ständig verschoben, litt Felon wie der Rest des Volkes auch unter wachsenden Steuern. Kaum konnte er seine Familie von den Einkünften des Hofes ernähren, sodass er häufig die nahen Wälder aufsuchte, um dort zu jagen. Auf einem dieser Jagdausflüge stieß er im Jahr 919 E.Z. auf vier kleine Steine, an denen er Gefallen fand. Unwissend, dass es sich dabei um die vier Schlüssel des Voréos handelte, nahm er die Steine mit, um sie wie einen Schatz zu hüten. Zeit seines Lebens verließ Felon das Umland seines Dorfes nicht und begnügte sich mit dem Bestellen seiner Felder und gelegentlichen Jagdausflügen. Als der Zweite Bürgerkrieg von Orvolor im Jahr 949 E.Z. noch in vollem Gange war, erkrankte er am Grauen Fieber. Bevor er im Alter von siebenundfünfzig Jahren an der Seuche starb, übergab er die vier Schlüssel an seine vier Söhne.


Persönlichkeit

Felon war von einfachem Gemüt. Er strebte nicht nach Großem und war mit dem wenigen zufrieden, was er hatte. Obwohl er nicht wusste, worum es sich bei den Schlüsseln des Voréos handelte, hielt er diese lange verborgen, ahnte er doch, dass diese Steine mehr waren, als sie auf den ersten Blick preisgaben.


Erscheinung

Felon war ein Mann von durchschnittlicher Größe. Wie die meisten Orvolori hatte er dunkles Haar und braune Augen.


Erwähnung

  • DWS: 224-226, 228-229
  • DLDD: 581