Ghiroan

Geschichte

Junge Jahre

Ghiroan wurde im Jahr 2335 E.Z. als Sohn eines Müllers in einem Dorf in der Nähe von Xerdon geboren. Seine Kindheit war von der Furcht geprägt, die zu dieser Zeit in Elarenia allgegenwärtig war. Zugleich sah er oft Krieger des erbarischen Heeres, sodass er den Beschluss fasste, ebenfalls Krieger zu werden, um die Menschen in seinem Umfeld von dieser Furcht zu befreien. Mit sechzehn Jahren trat er also dem Heer bei und wurde zum Soldaten ausgebildet. Als solcher kämpfte er in einigen Schlachten des Dritten Krieges zwischen Erbarior und Lau-Onn. Auch als der Krieg vorbei war, blieb er beim Heer. Im Jahr 2363 E.Z. wurde Ghiroan dem jungen Hauptmann Krinoin zugeteilt, unter dessen Befehl er dann in Theladien gegen die Mursogi kämpfte.

Treffen mit Naron

Als Krinoin in die Stillen Hügel versetzt wurde, war Ghiroan immer noch Teil von dessen Truppe. Er hielt gerade Wache, als Naron, Rexian und Lurano im Lager auftauchten, erfuhr jedoch erst später, wie wichtig die drei für das Schicksal Erbariors waren. Als Rexian seine Truppen nach Theladien führte und Krinoin zum Heermeister ernannt wurde, stieg Ghiroan zum Hauptmann der Truppe auf. Bei Varuvils Wall kämpfte er in vielen Schlachten, bis der Feind besiegt worden war. Danach verrichtete er seinen Dienst wieder in Elarenia.


Persönlichkeit

Ghiroan nahm seine Pflichten als Soldat sehr ernst, ließ es sich jedoch nicht nehmen, Befehle zu hinterfragen, die ihm sinnlos erschienen. Er war kein sonderlich fröhlicher Mensch, wofür seine Mitstreiter ihn häufig aufzogen.


Erscheinung

Ghiroan war ein kräftiger Mann mit dunkelblondem Haar und braunen Augen.


Erwähnung

  • DEDV: 80