Redarch

Geschichte

Junge Jahre

Redarch wurde im Jahr 2320 E.Z. als Kind von Dieben in Auvagan geboren. Seine Kindheit in den Straßen der Stadt war hart und freudlos. So nahm er im Alter von sechzehn Jahren die Gelegenheit wahr und trat dem erbarischen Heer bei, um im Zweiten Krieg zwischen Erbarior und Lau-Onn zu kämpfen. Als Soldat nahm er an einigen Schlachten teil, in denen er sich schon bald als begabter Krieger bewährte. Nachdem der Krieg vorüber war, blieb Redarch beim Heer, wo er schon in jungen Jahren zum Hauptmann aufstieg. Als solcher führte er seine Truppe in den Dritten Krieg zwischen Erbarior und Lau-Onn, wo er Recalion, den König von Erbarior, im Jahr 2352 E.Z. aus einer misslichen Lage befreite. Dadurch wurde er von den Arethéren entdeckt, die ihn sogleich abwarben.

Zeit bei den Arethéren

Die nächsten zwei Jahre des Krieges verbrachte Redarch zumeist abseits der Schlachten, wo er zum Arethéren ausgebildet wurde. Schon im Jahr 2354 E.Z. wurde er zum Verschworenen ernannt. Bis zum Ende des Krieges stieg er durch verschiedene Aufträge sogar zum Bewahrer auf. Nach dem Krieg blieb Redarch bei den Arethéren, wo er gewissenhaft im Dienste des Königs arbeitete. Im Jahr 2360 E.Z. wurde er zum Hauptmann der Arethéren erhoben und führte fortan erneut seine eigene Truppe. Diese führte er im Jahr 2365 E.Z. an der Seite Rexians nach Theladien, um dort gegen die Mursogi zu kämpfen. Im Zuge dessen lernte er auch Naron kennen, der ihn auf einem nächtlichen Einsatz begleitete, um Virisares Machenschaften zu beenden. Da Redarch auf diesem Einsatz verletzt wurde, verbrachte er den Rest des Krieges gegen die Mursogi bei den Verwundeten. Nach seiner Rückkehr nach Xerdon nahm er seine Pflichten wieder auf und diente weiterhin als Hauptmann der Arethéren.


Persönlichkeit

Redarch war ein gewissenhafter Mann. Seine Meinung hielt er selten zurück, was seine Vorgesetzten meist als Vorteil sahen. Zu seinen Untergebenen führte er freundschaftliche Beziehungen.


Erscheinung

Redarch war nicht sonderlich groß. Sein Gesicht war von den Narben vieler Schlachten gezeichnet, sodass ihm neben der Spitze seiner Nase auch das rechte Ohr fehlte. Redarch hatte gräulich blondes Haar und blaue Augen.


Erwähnung

  • DEDV: 518-527, 532-533, 546, 552