Schlagwort-Archive: Tolrach

Tolrach ist ein kleines Dorf einen halben Tagesmarsch nördlich von Reruwalt.

Woorlan der Weise

Einst lebte in Tolrach ein junger Mann mit dem Namen Woorlan. Er war der Sohn eines recht wohlhabenden Weinhändlers. Da er ältere Geschwister hatte, die dereinst in die Fußstapfen seines Vaters treten würden, erwartete man von ihm nichts und er war frei zu tun, was auch immer er tun wollte.
Seit seiner Kindheit war Woorlan bekannt für seinen Wagemut. Oftmals wanderte er mit seinen Freunden durch die nahen Wälder – immer auf der Suche nach neuen Geheimnissen. Bisweilen kam er tagelang nicht nach Hause, wenn er einer scheinbar vielversprechenden Spur nachging. Was er fand, stellte ihn selten zufrieden, fühlte er sich doch zu Größerem berufen. Woorlan der Weise weiterlesen

Der Schreiende König

Das Königreich Styronna wurde langsam in den Wirren eines Bürgerkrieges auseinandergerissen, in dem der Sohn nach der Herrschaft des Vaters strebte. Währenddessen gedieh die kleine Siedlung Reruwalt am Rand des Reiches unter der Führung der einstigen Prinzessin Meressa zu einem prächtigen Dorf. Aus Furcht vor dem Krieg und ihrem wahnsinnigen Bruder Sanard hatte Meressa jedoch einen hölzernen Wall um die Häuser herum erbauen lassen, der dem Dorf auch seinen Namen gab. Der Schreiende König weiterlesen

Schwarzer Fuchs und graues Fleisch

Im Königreich Styronna herrschte einst große Unruhe. Irenard, der König des Landes, hatte nämlich zwei Kinder. Seine Tochter Meressa, die ältere von beiden, war klug und gütig. Das Volk liebte sie. Ihr jüngerer Bruder Sanard war ehrgeizig und stark, aber auch leicht zu erzürnen. Auch er genoss beim Volk großes Ansehen und nicht wenige wollten ihn auf dem Thron seines Vaters sehen, wenngleich dieser von Rechts wegen Meressa zustand. Sie glaubten, Sanard würde das verfallende Reich wieder zu seinem alten Glanz führen, ja sogar das verlorene Großreich Orvolor wiederauferstehen lassen. Schwarzer Fuchs und graues Fleisch weiterlesen