Schlagwort-Archive: Unchu

Unchu ist eine Verkörperung des Nichts, die von Kunu geschaffen wurde, um die Zweite Schöpfung zu vernichten. Im Kampf gegen Valeno unterlag Unchu und wurde entmachtet.

Die Regenbogenkugel

So waren nun die sieben Ranvári ins Sein getreten und die Säulen der Schöpfung trugen das Gewicht all jener Welten, die noch nicht erschaffen waren. Die Ewigen Hallen erblühten durch ihre Bewohner zu einer Pracht, die sich beinahe mit jener der verlorenen Zweiten Schöpfung messen konnte. Alle erfreuten sich ihres Seins und es herrschte immerwährender Frieden. Die Regenbogenkugel weiterlesen

Die Geburt von Licht und Finsternis

Vom Kampf mit Unchu erschöpft sehnte sich Valeno nach Ruhe. Seine Schöpfung war zerstört und auch er selbst hatte durch die Vereinigung mit dem Nichts tiefe Wunden davon getragen. So schuf er sich nun einen Ort, an dem er verweilen konnte, ohne in den allgegenwärtigen Schlund blicken zu müssen: die Ewigen Hallen. Die Geburt von Licht und Finsternis weiterlesen

Unchu und die Zweite Schöpfung

Schließlich widmete Valeno sich also seiner Zweiten Schöpfung. Da er aus den vergangenen Fehlern gelernt hatte, erschuf er nun zunächst eine Hülle aus seiner eigenen, reinen, göttlichen Kraft, der – anders als seiner Ersten Schöpfung – lebendige Gedanken und damit ein Teil seiner Selbst innewohnten.
Und siehe da: Das Nichts vermochte es nicht, sich diese – zunächst noch leere – Hülle einzuverleiben. Sie blieb bestehen. Unchu und die Zweite Schöpfung weiterlesen