Theladien

»Theladien gilt nicht zu Unrecht als finsterstes und gefährlichstes Fürstentum von Erbarior.«

-Taramil aus Umar Enor-

Zum Rabenbaum

Allgemein Das Gasthaus Zum Rabenbaum war ein Gasthaus in dem kleinen Dorf Kroisal an der Straße von Tin Carat nach Varuvils Wall. Es stand im Herzen der Siedlung unter einer großen Eiche. Geschichte Das Gasthaus Zum Rabenbaum wurde im Jahr 2305 E.Z. von einem Reisenden auf der Flucht vor dem Zweiten Krieg zwischen Erbarior und […]

Kroisal

Geschichte Kroisal wurde im zweiundzwanzigsten Jahrhundert des Eisernen Zeitalters von Holzfällern an der Straße errichtet, die von Tin Carat nach Varuvils Wall führte. Da das Dorf abseits der wichtigen Handelswege lag, blieb es sehr überschaubar. Im Jahr 2364 E.Z. flohen die Bewohner von Kroisal vor den Mursogi nach Tin Carat. Einzig der Wirt des Gasthauses

Tin Carat

Geschichte Gründung Tin Carat wurde im zwölften Jahrhundert des Eisernen Zeitalters von einem Stammesfürsten im Tal des Sarelun gegründet. Zunächst bestand die Siedlung nur aus dem Sitz des Stammesfürsten und ein paar Gebäuden, die von dessen Untertanen bewohnt wurden. Erst als der Stammesfürst von Tin Carat im Jahr 1329 E.Z. nach Reniphas Sieg über Varuvil

Salthen

Geschichte Salthen wurde im Laufe des zwanzigsten Jahrhunderts des Eisernen Zeitalters von Fallenstellern aus Tin Carat gegründet. Im Laufe der Jahrhunderte wuchs das Dorf kaum an, da die Kinder der Fallenstellern oftmals auswanderten, um anderswo ihr Glück zu finden. Währenddessen kamen nur wenige Fremde nach Salthen, um sich dort niederzulassen. Im Jahr 2364 E.Z. wurde

Kuldar

Allgemein Kuldar war ein Gebilde aus großen, schwarzen Steinen, das wie das Horn eines riesigen Tieres von einem Hügel in Theladien in den Himmel ragte. Der Stein war von einem blassen, veilchenblauen Schimmer umgeben und strahlte eine unheimliche Kraft aus, die auch das Feld in seiner Umgebung beeinflusste. So war das Gras dort stets tot

Agar Eteon

Geschichte Gründung Die Festung Agar Eteon wurde im Jahr 1323 E.Z. von Renipha, der Königin von Erbarior, an der Mündung des Flusses Necon in den Sarelun errichtet. Von dort aus machte die Königin Jagd auf Varuvil, die immer wieder aus dem Hinterhalt die erbarischen Truppen überfiel. Dort ließ sich die Königin auch nieder, nachdem sie

Blutschattenkult

Geschichte Entstehung Der Blutschattenkult entstand im neunten Jahrhundert des Eisernen Zeitalters in Theladien, nachdem der Fallensteller Norulf, der seinen eigenen Bruder am Stein von Kuldar ermordet hatte, Gefolgsleute um sich scharte und sich zum Hohepriester ernennen ließ. Im Laufe der Jahrhunderte fand der Kult zahlreiche Anhänger unter den Stammesfürsten von Theladien, aber auch beim gewöhnlichen