Berg der Erkenntnis

Allgemein

Der Berg der Erkenntnis war ein Gipfel am Südrand des Mondgebirges. Westlich vom Pass von Ertanien gelegen, bildeten seine Hänge den Westrand eines schmalen Tales, an dessen anderer Seite sich der Berg erhob, in dem der Weise Erpantius in einer Höhle hauste. Von der Hochebene aus, von der aus man das Namenlose Wunderkraut erreichen konnte, hatte man einen schönen Ausblick auf den Berg der Erkenntnis. Der Berg selbst hatte sehr hohe und steile Wände. Der Gipfel, der meist von Schnee bedeckt war, konnte nur über einen sehr gefährlichen, schmalen Pfad erreicht werden.


Geschichte

Der Gipfel des Berges der Erkenntnis wurde immer wieder vom Weisen Erpantius aufgesucht, wo dieser über allerlei Dinge nachzusinnen pflegte. Dorthin begab er sich auch, um dem Geflüster des Windes zu lauschen, das ihm Neuigkeiten aus aller Herren Länder herbeitrug.


Tiere und Pflanzen

Die Hänge des Berges der Erkenntnis waren kahl und unwirtlich. Nur wenige, besonders widerstandfähige Kräuter wuchsen in den niedrigen Gegenden am Rande des Waldes der Verfluchten. Tiere gab es auf dem Berg keine.


Bodenschätze

Der Berg der Erkenntnis barg keinerlei Bodenschätze.


Erwähnung

  • DWS: 264