Renira II

Geschichte

Junge Jahre

Renira wurde im Jahr 2255 E.Z. als Tochter Renaons, des Königs von Erbarior, und dessen Gattin in Xerdon geboren. Da das Reich unter ihrem Vater eine Zeit des Friedens und Wohlstandes durchlebte, hatte Renira eine glückliche Kindheit und es mangelte ihr an nichts. Im Alter von dreiundzwanzig Jahren bestieg sie den Thron, nachdem ihr Vater dem Brauch gemäß nach dreißig Jahren abgedankt hatte. Noch im selben Jahr wurde ihre Tochter Reomis geboren, zwei Jahre später erblickte ihr Sohn Regnadon das Licht der Welt.

Herrschaft

Wie ihr Vater war Renira darum bemüht, Frieden und Wohlstand zu erhalten. So schenkte sie dem Volk ein prächtiges öffentliches Bad und wurde auch für andere Bauvorhaben im ganzen Reich bekannt. Währenddessen unterhielt sie gute Beziehungen zu den Herrschern der umliegenden Reiche. Umso mehr bedrückte es sie, als ihr Sohn Regnadon Gesandte aus Lau-Onn bedrohte. Zwar wies sie Regnadon zurecht, doch bemerkte sie nicht, wie dieser heimlich Gleichgesinnte um sich scharte. So traf es sie unvorbereitet, als dieser im Jahr 2303 E.Z. seine Schwester ermordete und nach der Macht griff. Dort starb auch sie selbst durch das Schwert ihres Sohnes.


Persönlichkeit

Renira war eine umsichtige, aber allzu gutgläubige Herrscherin. Da sie stets nur das Beste im Menschen sah, erkannte sie die Gefahr nicht, als ihr Sohn sich gegen sie verschwor.


Erscheinung

Renira war eine nicht allzu große, etwas rundliche Frau mit langem, blondem Haar und hellblauen Augen.


Erwähnung

  • DEDV: 214