Dirada

Hintergrundwissen durchsuchen
Übersicht

Dirada


Geschichte

Dirada wurde im Jahr 2314 E.Z. als Tochter Unvameras, der Fürstin von Lewinien in Nyktaven geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie gemeinsam mit ihrem um sechs Jahre älteren Bruder Ildamir in der Hauptstadt des Fürstentums, wo es ihr an nichts fehlte. Als der Zweite Krieg zwischen Erbarior und Lau-Onn immer wilder tobte und der Wahnsinn Regnadons offenbart wurde, sorgte dieser dafür, dass Diradas Mutter starb. Da Ildamir um die Sicherheit seiner Schwester fürchtete, sandte er diese im Jahr 2332 E.Z. nach Anotur, wo er viele Freunde hatte. Dort lebte sie im Haus eines Seeherrn, der sie zwei Jahre später mit nach Tur Limor nahm, wo sie den Kronprinzen Elunios kennenlernte. Die beiden verliebten sich ineinander und wurden ein Paar. Ein Jahr nach Elunios‘ Krönung zum König heirateten sie. Im Jahr 2338 E.Z. wurde Dirada dann schwanger und gebar im darauffolgenden Jahr die Zwillinge Unvasir und Ronagir. Im Jahr 2340 E.Z. äußerte Dirada den Wunsch, ihren Bruder in Nyktaven zu besuchen. Gemeinsam mit ihrem Gatten und ihren Kindern bestieg sie ein Schiff, das vom Dämon der Tiefe angegriffen wurde.

Vorsicht! Inhalte aus 'Das Schwert der Vorväter'
Dabei riss Antoxa Ronagir an sich, während Dirada mit Unvasir auf eines der Rettungsboote entkam. Jedoch sank dieses vor der Küste von Havalan. Dort starb Dirada an Erschöpfung, nachdem sie dem Jäger Narvanros ihren Sohn und ihren Siegelring anvertraut hatte.

Persönlichkeit

Dirada war eine selbstbewusste, aber auch sehr sture Frau. Sie legte großen Wert auf Bildung und Gerechtigkeit und wusste stets ihren Willen durchzusetzen. Obwohl sie ihren Gatten und ihre Kinder sehr liebte, vermisste sie Zeit ihres Lebens ihre Heimat.


Erscheinung

Dirada war eine große, schlanke Frau mit dunkelblondem Haar und grauen Augen.


Erwähnung

  • DSDV: 296, 520, 526
Zurück Deonipha
Weiter Eldon
Inhalt