Kuraki

Hintergrundwissen durchsuchen
Übersicht

Kuraki


Geschichte

Der Sumpfdrache Kuraki wurde im Jahr 2289 E.Z. in den Sümpfen nördlich von Rausilos geboren. Dort lebte er im Frieden, bis Veretur sich im Jahr 2352 E.Z. von Tur Limor lossagte. Fortan machten die Menschen Jagd auf die Sumpfdrachen. Auch Kuraki musste sich oftmals gegen sie zur Wehr setzen. Im Jahr 2364 E.Z. gelang es dem Culmorier Uromot ihn und einige andere seiner Art einzufangen und in Rausilos einzusperren.

Vorsicht! Inhalte aus 'Das Schwert der Vorväter'
Dort musste der Sumpfdrache viel Leid über sich ergehen lassen, bis Lurano ihn und seine Artgenossen im Jahr 2366 E.Z. befreite. Kuraki gewann seinen Retter lieb und begleitete ihn, als dieser Rausilos verließ, ja er diente dem Almar und dessen Gefährten sogar als Reittier auf deren Suche nach Veralme. Es war Dalor-Nyo, der ihm da den Namen Kuraki gab. Als Lurano seine Ausbildung bei der Meisterin der Heiligen Künste begann, blieb Kuraki bei ihm. Ebenso begleitete er seinen Retter, als dieser im Jahr 2368 E.Z. aufbrach, um nach Daren-Nyo zu suchen. Kuraki starb im Kampf mit den Surrenden Teufeln, jedoch nicht ohne zwei der Ungeheuer mit in den Tod zu reißen.

Persönlichkeit

Kuraki war ungewöhnlich klug für einen Sumpfdrachen. Zudem war er seinem Retter sehr treu. Mit Dalor-Nyo freundete er sich sogar an. Seine Peiniger Uromot duldete er nach dessen Niederlage zwar, doch verachtete er ihn zutiefst.


Erscheinung

Kuraki war selbst für einen Sumpfdrachen ungewöhnlich groß und kräftig. Seine Haut war von einem dunklen Grün, seine Augen waren schwarz.


Erwähnung

  • DSDV: 114-115, 120-121, 124-125, 128, 146, 148-149, 151, 413, 417, 434-435, 439, 454
Schlagwörter:
Zurück Königin der Hamster
Weiter Schattenschritt
Inhalt