Gischtrose

Hintergrundwissen durchsuchen
Übersicht

Gischtrose


Allgemein

Die Gischtrose war eine Blume mit schmalen tiefgrünen Blätter und zarten weißen Blüten. Sie hatten zwar keinen bekannten Nutzen, wurden ihrer Schönheit wegen jedoch häufig als Zierpflanzen verwendet.


Geschichte

Die Gischtrose stammte ursprünglich aus Kire und wurde schon dort von den Menschen, die die Küsten bevölkert, für ihre Schönheit geschätzt. Aufgrund ihrer Liebe für die Blume brachten die Kireter deren Saatgut überallhin mit, wo sie sich ansiedelten, sodass die Gischtrose bereits am Ende des Kupfernen Zeitalters an vielen Küsten Losias und Varunias zu finden war. Die Nyktaren, die von den Kiretern abstammten, teilten deren Liebe zur Gischtrose. So war diese auch gegen Ende des Eisernen Zeitalters an vielen Küsten weit verbreitet.


Vorkommen

Von den Kiretern und Nyktaren verbreitet kam die Gischtrose vor allem an der Westküste Losias und an den westlichen Ufern des Inneren Meeres – vor allem an entlang der Bucht von Anotur – vor. Die Pflanze war recht anspruchslos und gedieh vorwiegend auf felsigen Klippen.


Erwähnung

  • DSDV: 546
Zurück Fahlwurz
Weiter Heilige Weide
Inhalt