Gili

Hintergrundwissen durchsuchen
Übersicht

Gili


Geschichte

Gili wurde gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Hetha im Jahr 2343 E.Z. als Tochter einer Dirne in Nyktaven geboren. Ihre Mutter starb, als sie noch ein Kind war, sodass sie in den Gassen der Stadt aufwuchs, bis sie mit ihrer Schwester von einer Priesterin Atias aufgenommen und in ein Waisenhaus gebracht wurde. Dort musste sie zwar nicht ständig ums Überleben kämpfen, doch fühlte sie sich eingesperrt. Schon mit zwölf Jahren verließ sie das Waisenhaus und heuerte gemeinsam mit ihrer Schwester auf einem Schiff an. Sie gewöhnte sich schnell an das raue Leben auf See und fand Gefallen daran. Unter einem Dutzend Schiffführer bereisten die beiden Schwestern viele Häfen. Im Jahr 2366 E.Z. war sie wieder einmal in Nyktaven, wo sie von Orvur für die Besatzung der „Gischtrose“ angeheuert wurde.

Vorsicht! Inhalte aus 'Das Schwert der Vorväter'
So war sie Teil der Mannschaft, die zur Insel des Endes aufbrach und von dort aus von einem Sturm weit auf das Innere Meer hinausgetrieben wurde. Als der Dämon der Tiefe das Schiff versenkte, starb Gili durch seine Klauen.

Persönlichkeit

Gili war eine selbstbewusste junge Frau. Ihren Gefährten, aber auch ihren Vorgesetzten gegenüber war sie sehr frech und nahm sich nur selten ein Blatt vor den Mund. Sie liebte die Gefahr und das Leben auf See. Für ihre Schwester fühlte sie sich verantwortlich.


Erscheinung

Gili war schlank und eher unscheinbar. Ihre Augen waren grau, ihr blondes Haar trug sie nie länger als bis zur Schulter. Auf ihre Kleidung legte sie nie sonderlich viel wert, sodass diese meist schmutzig und abgetragen wirkte.


Erwähnung

  • DSDV: 22
Zurück Ghiroan
Weiter Glawin
Inhalt