Marmaos

Hintergrundwissen durchsuchen
Übersicht

Marmaos


Geschichte

Junge Jahre

Marmaos wurde im Jahr 2111 E.Z. als Sohn zweier Almári aus Leiraels Volk in Agomitur geboren. Dort verbrachte er seine Kindheit und Jugend unter seinesgleichen. Im Alter von zwanzig Jahren begann er unter Veralme mit seiner Ausbildung in den Heiligen Künsten. Als seine Meisterin all ihre Ämter niederlegte, um im Süden Antoxa entgegenzutreten, folgte Marmaos ihr. Dort stand er ihr jahrzehntelang in ihrem Kampf bei, während er immer mehr Wissen um die Heiligen Künste sammelte. Er lernte Ulator kennen und war bei dessen Krönung zugegen. Nachdem die Lage in Anotur sich beruhig hatte, blieb Marmaos mit seiner Meisterin in Tur Dyrania. Während diese den König beriet, widmete sie sich auch wieder stärker der Ausbildung ihres Schülers. Die Gesellschaft der hochmütigen Seeherren von Anotur ließ auch Marmaos hochmütig werden. Im Laufe der Jahrzehnte kam es immer häufiger zum Streit zwischen Meisterin und Schüler.

Abfall von Veralme

Während Marmaos zunächst noch treu hinter seiner Meisterin und dem König stand, begann er sich heimlich mit den Verbotenen Künsten zu befassen. In Hylomirs Krieg gegen Antoxa traf er zum ersten Mal auf die Meereshexe, deren Anblick ihn in ihren Bann zog. Zwar blieb Marmaos weiterhin seiner Meisterin treu, doch bröckelte diese Treue in den folgenden Jahren des Friedens mehr und mehr. Im Bruderkrieg von Anotur war er selten Veralmes Meinung, als diese von Nicayos verbannt wurde, brach Marmaos endgültig mit ihr. Stattdessen wandte er sich nun an Antoxa, die ihn mit Wissen und Macht auf ihre Seite lockte. Damit verfiel er den Verbotenen Künsten und wandte sich der Totenbeschwörung zu. Er ließ sich in den Überresten von Tur Dyrania nieder, wo er ungestört seiner Forschung nachging. Dort wurde im Jahr 2321 E.Z. auch Marmaos‘ Sohn Uromot geboren, den er mit einer Leibeigenen gezeugt hatte. Erst Nicayos‘ Sohn Elunios wagte es schließlich, Marmaos‘ Einhalt zu gebieten. Im Jahr 2336 E.Z. rückte der König mit seiner Streitmacht nach Tur Dyrania vor, wo er Marmaos schließlich im Kampf tötete.


Persönlichkeit

Marmaos war ein ehrgeiziger und neugieriger Mann. Er lebte, um seine Wissen zu erweitern, kannte dabei jedoch keinerlei Grenzen. Er war gewissenlos, machtgierig und stets nur darauf bedacht, seine eigene Macht zu mehren. Dabei war es ihm gleichgültig, zu welchen Mitteln er greifen und mit wem er sich verbünden musste.


Erscheinung

Marmaos war ein großer, dünner Mann mit langem schwarzen Haar und einem spitzen Kinnbart. Seine Hingabe an die Verbotenen Künste hatte ihn ausgezehrt, sodass er beinahe wie ein lebendiger Toter wirkte.


Besondere Fähigkeiten

Marmaos war ein äußerst begabter Totenbeschwörer, der ohne größere Schwierigkeiten ein Heer von lebendigen Toten aufstellen konnte. Auch davon beherrschte er die Heiligen Künste wie nur wenige andere zu seiner Zeit.


Erwähnung

  • DSDV: 92, 147, 274, 534-535
Zurück Malvios
Weiter Melyqisch
Inhalt