Myrene

Hintergrundwissen durchsuchen
Übersicht

Myrene


Geschichte

Junge Jahre

Myrene wurde im Jahr 1877 E.Z. in einem kleinen Dorf in Styronna als Tochter zweier Almári aus Alvandos Volk geboren. Sie wuchs unter Sterblichen auf und erlernte von ihren Eltern, was sie über die Heiligen Künste wissen musste. Da ihre Eltern sich der Heilkunst verschrieben hatten, ging auch sie bald diesem Handwerk nach. Eine Weile reiste durch das Land und half den Menschen, wo auch immer sie konnte. Als Sanard Styronna im Jahr 1991 E.Z. in einen Bürgerkrieg stürzte, sah Myrene zum ersten Mal die Schrecken, die Menschen anzurichten vermochten. Sie bemühte sich nach Kräften, den Opfern jenes Krieges zu helfen. Als der Krieg im Jahr 2007 E.Z. dann endlich endete und Styronna in der Folge zerbrach, kehrte Myrene in ihre Heimat zurück. Da ihrer Eltern das Dorf jedoch verlassen hatten, um in Agomitur Zuflucht zu suchen, zog sie ebenfalls dorthin.

Zusammentreffen mit Laminas

In Agomitur vertiefte Myrene ihr Wissen um die Heiligen Künste. Ihr Wille, die Welt zu verbessern, hielt sich jedoch davon ab, allzu lange dort zu bleiben und so machte sie sich bald wieder auf, um den einfachen Menschen zu helfen. Sie ließ sich im Tal der Emra nieder, wo sie viele Jahrzehnte lang ein einfaches Leben als Heilerin führte. Dort traf sie dann im Jahr 2176 E.Z. auf den Almar Laminas. Die beiden verliebten sich ineinander und heirateten. Gemeinsam blieben sie im Tal der Emra. Als Molvon sich in einem Aufstand gegen die Aurokanisa erhob, die Amrian besetzt hatten, schloss Laminas sich diesem an. Myrene blieb an seiner Seite und half den Opfern jenes Krieges. Nachdem Molvon Amrian erobert hatte und zum König gekrönt worden war, ließ Myrene sich mit Laminas ebenfalls dort nieder. Im Jahr 2289 E.Z. wurde sie dann schwanger und gebar einen Sohn namens Lurano. Als ihr Gatte im darauffolgenden Jahr einen Hilferuf eines seiner alten Mitstreiter aus seiner Zeit bei der Stahlrose erhielt, begleitete Myrene ihn nach Deserior, wo sie spurlos verschwand.


Persönlichkeit

Myrene war eine freundliche und fürsorgliche Frau. Sie hasste den Krieg und tat alles, um den unschuldigen Opfern zu helfen. Friedliebend, wie sie war, verwendete sie die Heiligen Künste stets zur Heilung, nie aber zum Angriff.


Erscheinung

Myrene war eine zierliche Frau mit hellbraunem Haar und blauen Augen.


Erwähnung

  • DSDV: 58, 92
Zurück Mureiya
Weiter Nelamis
Inhalt