Manolios

Hintergrundwissen durchsuchen
Übersicht

Manolios


Geschichte

Manolios wurde im Jahr 2317 E.Z. in Olastur als Sohn des Seeherrn geboren, der über die Festung herrschte. Sein Vater war ein glühender Anhänger Antoxas und hatte im Bruderkrieg von Anotur Nicayos unterstützt. So lernte Manolios die Meereshexe bereits als Kind kennen, da sie zu dieser Zeit oftmals nach Olastur kam. Wenig nur wusste er von ihren wahren Vorhaben und so verehrte er sie.

Vorsicht! Inhalte aus 'Das Schwert der Vorväter'
Umso größer war seine Freude, als sie im Jahr 2337 E.Z. nach dem Tod seines Vaters und seiner Ernennung zum Seeherrn damit begann, sich als seine Gattin auszugeben, um Macht auf die Oberschicht Anoturs auszuüben. Als sie im Jahr 2340 E.Z. mit einem Kind auftauchte, gab er es ohne zu zögern als das seine aus und nannte es Dolcios. Bei der Erziehung dieses Kindes hatte Manolios wenig zu entscheiden, wie er auch im Allgemeinen kaum Macht besaß. Dennoch wurde seine Treue zu Antoxa über die Jahre brüchig, als er sah, zu was Dolcios geworden war. So kam es, dass diese dafür sorgte, dass Manolios im Jahr 2360 E.Z. unter geheimnisvollen Umständen verschwand und sogleich für tot erklärt wurde
.


Persönlichkeit

Manolios war ein willensschwacher Mann, der kaum dazu in der Lage war, eigenständig zu denken. Er liebte und fürchtete seine vorgebliche Gattin und lebte nur, um ihre Befehle auszuführen. Sein Verhältnis zu seinem Ziehsohn war schlecht, zumal er wenig von dessen Grausamkeit und Genusssucht hielt.


Erscheinung

Manolios war kein besonders großer, magerer Mann mit ergrautem, schwarzem Haar und grauen Augen.


Erwähnung

  • DSDV: 536
Zurück Lystayos
Weiter Megisos
Inhalt