Schwertschwestern

Hintergrundwissen über Sarucho
Übersicht

Vorsicht! Inhalte aus 'Das Schwert der Vorväter'

Allgemein

Schwertschwestern war die Bezeichnung unter der Sagila und Daren-Nyo in den Dörfern Grudanias als Verteidiger der Gerechtigkeit bekannt wurden.


Geschichte

Als Sagila und Daren-Nyo im Winter des Jahres 2366 E.Z. damit begannen, Grudania nach Mysane abzusuchen, die den Wegweiser an sich genommen hatte, gerieten sie bisweilen mit Schurken aneinander. Da sie nicht nur diese, sondern auch andere Unholde unschädlich machten, die die Bevölkerung quälten, nannte man sie bald die Schwertschwestern. Obwohl Sagila und Daren nur zu zweit waren, ging bald das Gerücht, ein ganzes Heer junger Frauen, würde Grudania von Verbrechern befreien. Dieser Ruf kam den beiden auf ihrer Suche sehr zugute. Dadurch machten sie sich bei den einfachen Leuten viele Freunde, aber auch Feinde. Sie stellten Menschenhändlern und Seeherren nach und schon bald wurde der Norden Grudanias als das Land der Schwertschwestern bezeichnet. Als Sagila dann im Sommer des Jahres 2368 E.Z. den Wegweiser fand, war dies das Ende der Schwertschwestern, doch sorgte ihr Ruf dafür, dass Grudania für viele Jahre sicher blieb.


Bekannte Mitglieder

  • Daren-Nyo
  • Sagila

Erwähnung

  • DSDV: 311, 357, 358, 359, 362, 363, 364, 367, 372, 376, 381, 382, 388, 393, 397, 453, 484, 523, 581, 583
Zurück Ritter des Regenbogens
Weiter Söhne der Gruft
Inhalt