Gillua

Geschichte

Gillua wurde im Winter des Jahres 2354 E.Z. als Tochter des reruwalter Händlers Moltan und der Erbare Nadani und damit als jüngere Schwester Gurvons in Reruwalt geboren. Nachdem sich ihr Bruder als Nichtsnutz erwiesen hatte, setzte ihr Vater große Erwartungen in seine Tochter. Unter Einwirkung ihrer Mutter gestaltete er ihre Erziehung jedoch nicht so streng, sodass er ihr mehr Freiheiten zugestand als Gurvon. Das führte dazu, dass Gillua lieber lernte als ihr Bruder und sich ganz nach den Vorstellungen ihres Vaters entwickelte. Obwohl sie von diesem stets bevorzugt wurde, zog sie sich nie den Neid ihres Bruders zu, war dieser doch ganz froh darüber, die Erwartungen seines Vaters nicht mehr erfüllen zu müssen. Schon als Kind half Gillua ihren Eltern bisweilen im Laden aus.


Persönlichkeit

Gillua war von Geburt an neugierig und wissbegierig. Sie lernte gern und bewegte sich auch gerne. Ihr höchstes Ziel war es, es den Wünschen ihres Vaters zu entsprechen, was ihr auch recht gut gelang. Im Gegensatz zu diesem hatte sie jedoch auch Verständnis für ihren Bruder. Sie hatte viele Freunde, denen sie gerne mit ihrem Wissen zur Hand ging. Bei den Erwachsenen von Reruwalt galt sie in ihrer Kindheit häufig als neunmalklug, da sie vieles besser wusste als diese und Gerüchten nur selten Glauben schenkte.


Erscheinung

Im Gegensatz zu ihrem Bruder war Gillua von eher schlank. Ihr Haar war rötlich blond, ihre Augen braun. Auch im Erwachsenenalter blieb sie eher klein und zierlich.


Besondere Fähigkeiten

Gillua hatte den Geschäftssinn ihres Vaters geerbt und verstand sich sehr gut auf das Feilschen. Sie konnte schon in jungen Jahren mühelos schwierige Berechnungen in Windeseile im Kopf lösen. Lesen und Schreiben bereiteten ihr ebenfalls keine Schwierigkeiten.


Erwähnung

  • DWS: 13, 15