Juwin

Geschichte

Juwin wurde im Jahr 1897 E.Z. als Sohn einer Bauernfamilie in einem kleinen am Rande der Bockhöhen in Ertanien geboren. Sein Leben war hart und entbehrungsreich. Eines Tages verirrte er sich auf der Jagd in den Bockhöhen in das Königreich der Hamster. Dort traf er auf die Königin der Hamster, die ihm ein Korn aus ihrer Schatzkammer dafür gab, dass er sein Stilschweigen über ihr Reich bewahrte. Juwin willigte ein und erhielt ein goldenes Korn, das seine Felder sieben Jahre lang fruchtbar werden ließ. Sieben Jahre führte er ein sorgloses Leben, bis die Wirkung des Kornes nachließ. Dann machte er sich auf die Suche nach dem Königreich der Hamster, fand es jedoch nicht. So verbrachte er den Rest seines Lebens erneut in Armut. Juwin starb im Jahr 1969 E.Z. an Altersschwäche.


Persönlichkeit

Wie alle Bewohner der Bockhöhen war Juwin ein sturer und ausdauernder Mann. Er sorgte sich nicht nur um das Wohl seiner Familie, sondern auch um das seiner Nachbarn. Den Segen des goldenen Kornes teilte er mit dem ganzen Dorf.


Erscheinung

Juwin war ein nicht allzu großer, hagerer Mann mit hellbraunem Haar und dunkelbraunen Augen.


Erwähnung

  • SAS1: 97-100