Melmagon

Geschichte

Junge Jahre

Melmagon wurde im Jahr 2107 E.Z. als Sohn Melmacars, des Königs von Erbarior, in Xerdon geboren. Als einziges Kind des Königs fehlte es ihm an nichts. Da seine Mutter früh gestorben war, wurde er von seinem Vater allzu sehr verhätschelt und bekam stets, was er wollte. Das Leben im Palast langweilte ihn, sodass er sich oftmals davonstahl, um in den Straßen der Hauptstadt nach Vergnügungen zu suchen. Dabei schloss er viele Freundschaften mit dem einfachen Volk. Früh begann Melmagon dem Wein zuzusprechen und auch bei den Frauen war er sehr beliebt, sodass er bereits mit sechzehn mehrere uneheliche Kinder hatte. Eines davon war sein späterer Thronfolger Xeromot.

Herrschaft

Um den Ausschweifungen seines Sohnes ein wenig Einhalt zu gebieten, sorgte Melmacar dafür, dass Melmagon die Tochter eines verarmten Grafen aus Ertanien heiratete. Dieser gelang es tatsächlich den Prinzen einstweilen zu zügeln, sodass sein Vater die Krone an ihn abtrat. Im Jahr 2130 E.Z. wurde Melmagon also zum zweiundvierzigsten König von Erbarior gekrönt. Seine Herrschaft währte jedoch nur zwei Jahre, fand Melmagon doch trotz seiner strengen Gattin den Weg zurück zum Wein, sodass er eines Nachts im Rausch von der Palastmauer fiel und starb.


Persönlichkeit

Melmagon war ein Mann, der den Freuden des Körpers nicht abgeneigt war. Er war äußerst leichtlebig. Seine Pflichten als König nahm er nicht allzu ernst, wohl aber das Vergnügen. Beim gewöhnlichen Volk war er zwar beliebt, doch war er seiner Ausschweifungen wegen ebenso Ziel zahlreichen Spottes


Erscheinung

Melmagon war äußerst gutaussehend. Er war groß und schlank, hatte lockiges goldblondes Haar und klare blaue Augen.


Erwähnung

  • DEDV: 109-110, 213