Balurant

Geschichte

Balurant wurde im Jahr 2320 E.Z. als Sohn eines Hauptmannes der Stadtwache in Xerdon geboren. Sein Vater sorgte dafür, dass er bereits als Kind sehr viel mit der Wache zu tun hatte. Dies war unter anderem der Tatsache geschuldet, dass dieser nicht wollte, dass Balurant für den Kriegsdienst im Zweiten Krieg zwischen Erbarior und Lau-Onn eingezogen wurde. Zwar hätte Balurant lieber eine Laufbahn als Beamter eingeschlagen, doch trat er auf Bitten seines Vaters dennoch im Alter von sechzehn Jahren der Stadtwache bei. Dort stieg er durch seine Beziehungen rasch selbst zum Hauptmann auf. Als der Krieg vorüber war, blieb Balurant bei der Wache, hatte er sich doch bereits an das Leben als Hauptmann gewöhnt. Seine große Stunde hatte er bei der Belagerung von Xerdon im Dritten Krieg zwischen Erbarior und Lau-Onn, wo er an der Stelle seines gefallenen Vaters den Oberbefehl über die Stadtwache übernahm. Für seine Verdienste wurde er im Jahr nach dem Krieg zum stellvertretenden Oberbefehlshaber der Stadtwache ernannt. Diesen Dienst verrichtete er auch noch zu der Zeit, als Naron Jagd auf den Blutschattenkult machte.


Persönlichkeit

Balurant war ein Gewohnheitstier. Er erfüllte seine Pflicht gewissenhaft, war aber ein wenig träge. Balurant war kein besonders guter Kämpfer, konnte aber seine Untergebenen sehr gut einschätzen und teilte ihnen stets die richtigen Aufgaben zu.


Erscheinung

Balurant war ein großer, stämmiger Mann. Er neigte zur Glatze, trug jedoch einen auffälligen, blonden Backenbart. Seine Augen waren von einem dunklen Blau.


Erwähnung

  • DEDV: 282