Großkönigin von Vanrania

Allgemein

Die Großkönigin von Vanrania herrschte als Königin über die Könige der sechs Reiche von Vanrania und vertrat diese auch nach außen hin.


Befugnisse

Die herrschende Großkönigin hatte in Friedenszeiten kaum echte Macht, regelten die Könige von Vanrania die Angelegenheiten ihrer Reiche doch für gewöhnlich unter sich. Wann immer es jedoch zu Streitigkeiten zwischen diesen Reichen kam, schritt die Großkönigin als Richterin und Friedensstifterin ein. So genoss sie bei allen Bewohnern der sechs Reiche großes Ansehen.


Verleihung

Die Großkönigin entstammte stets der Familie Silvenas, die als erste den Titel getragen hatte. Da Silvena kinderlos war, bestimmte sie ihre Großnichte Velevil zur Erbin. Nach dieser wurde die nächste Großkönigin stets durch die Heilige Weide bestimmt. Zu diesem Zweck legte eine jungfräuliche Tochter oder weibliche Verwandte der vorigen Großkönigin ihre Hand an den Stamm der Weide. Deren Blüten entschieden darüber, ob die Anwärterin des Titels würdig war. Im Jahr 2325 E.Z. wurde mit Raruonor zum ersten Mal ein Mann zum Großkönig bestimmt. Nachdem die Heilige Weide niedergebrannt war, ernannte sich dessen Sohn Rarinos selbstständig zum Großkönig.


Aberkennung

Eine von der Heiligen Weide anerkannte Großkönigin herrschte bis zu ihrem Tod. Eine Aberkennung des Titels war nicht möglich.


Abzeichen

Die Großkönigin von Vanrania trug eine schmale Krone aus silbernen Blättern.


Träger

  1. Silvena (1621 E.Z.1698 E.Z.)
  2. Velevil (1698 E.Z. – 1732 E.Z.)
  3. Enylene (1732 E.Z. – 1777 E.Z.)
  4. Venaphyle (1777 E.Z. – 1781 E.Z.)
  5. Vanraméa (1781 E.Z. – 1809 E.Z.)
  6. Venaya (1809 E.Z. – 1844 E.Z.)
  7. Narovane (1844 E.Z. – 1871 E.Z.)
  8. Firanea (1871 E.Z. – 1899 E.Z.)
  9. Savira (1899 E.Z. – 1950 E.Z.)
  10. Silvira (1950 E.Z. – 1952 E.Z.)
  11. Silveréa (1952 E.Z. – 1976 E.Z.)
  12. Iphelia (1976 E.Z. – 2013 E.Z.)
  13. Elaphoris (2013 E.Z. – 2057 E.Z.)
  14. Elanea (2057 E.Z. – 2091 E.Z.)
  15. Linaméa (2091 E.Z. – 2112 E.Z.)
  16. Malvena (2112 E.Z. – 2193 E.Z.)
  17. Saramis (2193 E.Z. – 2224 E.Z.)
  18. Silvamis (2224 E.Z. – 2264 E.Z.)
  19. Silvanre (2264 E.Z. – 2288 E.Z.)
  20. Silvanea (2288 E.Z. – 2325 E.Z.)
  21. Raruonor (2325 E.Z. – 2366 E.Z.)
  22. Rarinos (2366 E.Z. – )

Erwähnung

  • DWS: 93
  • DLDD: 142-145, 158, 161, 171, 186-187, 189-191, 193, 199-200, 211-212, 219, 231-232, 242-243, 251-252, 264, 273-274, 276-278, 281-282, 285, 347, 376, 383