Origa

Geschichte

Origa wurde im Jahr 2355 E.Z. als Tochter des königlichen Leibwächters Painon und dessen Gattin in Xerdon geboren. Als sie ein Jahr alt war, starb ihre Mutter bei der Belagerung von Xerdon durch die Aurokanisa. Da ihr Vater als neu ernannter Hauptmann der Leibwache kaum zuhause war, wuchs Origa unter der Obhut ihrer Geschwister auf. Vor allem ihr ältester Bruder Paisorn und ihre neun Jahre alte Schwester Nedori kümmerten sich um sie. Auch ihr Großvater Arnon tat sein Bestes, um für seine Enkelin da zu sein. Währenddessen wuchs Origa zu einem selbstständigen Mädchen heran. Als ihr Vater im Jahr 2364 E.Z. bei der Ausführung seiner Pflicht starb, war es Origa, die ihre Schwester Nedori und ihren Großvater tröstete. Im Winter desselben Jahres lernte sie auch Naron kennen, als dieser ihren Bruder Pairot besuchen kam. So war sie auch die erste, die Naron erkannte, nachdem dieser verändert von den Toten zurückgekehrt war.


Persönlichkeit

Trotz des frühen Verlustes ihrer Eltern war Origa ein sehr fröhliches Mädchen, dass stets mit einem Lächeln durch das Leben ging. Mit ihrer Art vermochte sie es oft, ihre Geschwister und ihren Großvater aufzumuntern. Insbesondere zu diesem hatte sie eine innige Beziehung.


Erscheinung

Origa war für ihr Alter verhältnismäßig klein. Sie hatte lange blonde Haare und große blaue Augen.


Erwähnung

  • DEDV: 204, 225-227, 246-247
  • DLDD: 114, 116-117, 147