Ruvale

Geschichte

Ruvale wurde im Jahr 2324 E.Z. als Tochter eines Hofadeligen in Dewodios geboren. So wuchs sie am Hof Raruonors, des Großkönigs von Vanrania auf. Schon mit sechzehn trat sie in dessen Dienst und übernahm als Beamtin verschiedene Pflichten. Da sie sehr pflichtbewusst war und sich auch mit den Dienern sehr gut verstand, ernannte Raruonor sie im Jahr 2352 E.Z. zur Haushofmeisterin. Als solche kümmerte sie sich fortan darum, dass im Palast alles in Ordnung war. Sie diente Raruonor oftmals als Beraterin in verschiedenen Fragen und nahm auch hohe Gäste in Empfang. Sie war sie unter den ersten, die Rexian, den König von Erbarior, und dessen Begleiter Naron im Jahr 2366 E.Z. zum Friedensfest in Dewodios begrüßte. An den Beratungen, die dort stattfanden, nahm sie nicht teil, wohl aber wusste sie, worum es dabei ging. Als Raruonors Sohn Rarinos gewaltsam nach der Macht griff, stellte Ruvale sich dessen Untergebenen entgegen und wurde von diesen getötet.

Persönlichkeit

Ruvale war eine gewissenhafte Frau, die stets mit höchster Sorgfalt ihren Pflichten als Haushofmeisterin nachging. Sie wusste stets, was Diener und Adelige dachten, und hatte ein gutes Ohr für das Wesentliche. Was ihr eigenes Selbst anging, war sie jedoch ein wenig unbeholfen, erkannte sie die Annäherungsversuche verschiedener Adeliger doch nicht als solche.


Erscheinung

Ruvale war eine schlanke Frau, die stets um ein würdevolles Auftreten bemüht war. Ihr dunkelbraunes Haar trug sie meist auf kunstvolle Weise hochgesetzt. Ihre Augen waren von einem beruhigenden Dunkelgrün.


Erwähnung

  • DLDD: 185, 187, 201, 255