Schattenschritt

Geschichte

Schattenschritt wurde im Jahr 2360 E.Z. in den königlichen Stallungen in Xerdon geboren. Schon früh wurde er als erbarisches Botenross für lange, harte Ritte ausgebildet. Als solches diente er Boten in Elarenia und Niranach als Reittier. Im Jahr 2365 E.Z. wurde er Bormias für dessen Reise an der Seite Narons zur Verfügung gestellt. Dadurch gelangte er nach Tin Carat und schließlich nach Varuvils Wall. Nachdem Bormias in der Schlacht gefallen war, behielt Fürstin Fanulia von Theladien den Hengst als Andenken an seinen Reiter.


Persönlichkeit

Schattenschritt war ein eigensinniges Pferd, das sich nur ungern auf einen neuen Reiter einließ. Zwar fürchtete der Hengst weder Schlacht noch Mühe, doch mochte er keine tiefen Flüsse und auch die Gegenwart eines Curach war zu viel für ihn.


Erscheinung

Schattenschritt war ein großes schwarzes Pferd.


Erwähnung

  • DEDV: 338, 348, 351, 357-358, 362, 395, 415