Ulators Gnade

Allgemein

Ulators Gnade war zu Zeiten Elunios' das Flaggschiff des Königs von Anotur. Es war zwar nicht das größte, wohl aber das prächtigste Schiff der Königlichen Flotte von Anotur.


Geschichte

Ulators Gnade wurde im Jahr 2329 E.Z. im Auftrag Nicayos' in den Werften von Notinar erbaut. Im Jahr 2330 E.Z. schenkte der König das Schiff seinem Sohn Elunios, der damit oftmals auf Reisen ging, um die Ansiedlungen Anoturs zu besuchen. Als Elunios im Jahr 2335 E.Z. zum sechsten König von Anotur gekrönt wurde, machte er Ulators Gnade zu seinem Flaggschiff. An Bord des Schiffes heiratete er seine spätere Gattin Dirada. Dort wurden auch seine Söhne Unvasir und Ronagir geboren. Im Jahr 2340 E.Z. unternahm der König mit seiner Familie eine Reise nach Nyktaven, um die Verwandten seiner Gattin zu besuchen. Ulators Gnade erreichte ihr Ziel jedoch nicht, da das Schiff im Inneren Meer vom Dämon der Tiefe angegriffen und versenkt wurde.


Ausstattung

Ulators Gnade verfügte über zwei Masten und einen verhältnismäßig schlanken Rumpf, wodurch sie hohe Geschwindigkeiten erreichen konnte. Das Schiff besaß mehrere getrennte Gemächer, in denen der König und seine Gäste alle möglichen Annehmlichkeiten genießen konnte. Zudem war es mit einigen Wurfmaschinen ausgestattet, die es auch im Krieg zu einem nützlichen Werkzeug machten.


Erwähnung

  • DLDD: 539, 542, 543