Vinlon

Geschichte

Junge Jahre

Vinlon wurde im Jahr 2304 E.Z. als Sohn einer Adelsfamilie in Firatrin geboren. Als solcher verbrachte er eine behütete Kindheit. Da er sich bereits früh für Heilkunde begeisterte, besuchte er, als er alt genug war, eine Schule für Heiler. Seine Eltern ließen ihn gewähren und unterstützten ihn sogar dabei. Als Vinlon achtzehn Jahre alt war, schloss er seine Ausbildung ab und entschloss sich, für eine Weile Havalan zu bereisen, um dort zu helfen, wo seine Hilfe am Nötigsten war. Auf dieser Reise lernte er Narvanros kennen, den er eine Weile begleitete. Nachdem er sich von diesem getrennt hatte, ließ er auch die Grenzen seines Heimatlandes hinter sich. Achtzehn Jahre lang reiste er von Ort zu Ort und half Dutzenden Menschen mit seinem Wissen.

Leben in Paling

Im Jahr 2340 E.Z. gelangte Vinlon in das Dorf Paling, wo er die Tochter eines Jägers mit all seinem Wissen von einer scheinbar unheilbaren Krankheit befreite. Im Zuge dessen verliebte er sich in die Schwester des Jägers, die ihm bei allem zur Hand ging. Ihretwegen blieb Vinlon in Paling. Die beiden heirateten noch im selben Jahr. Im Jahr 2341 E.Z. wurde dann Vinlons Tochter Pirila geboren. Ihretwegen ließ Vinlon sich dann endgültig im Dorf nieder, um dort als Heiler zu arbeiten. Schon bald war er im Umland von Paling bis nach Reruwalt für sein Wissen bekannt. Einheimische suchten ihn ebenso auf wie Reisende.

Angriff der Schattenspringer

Als im Winter des Jahres 2364 E.Z. Schattenspringer das Dorf angriffen, floh Vinlon mit den übrigen Dorfbewohner zu Woorlans Zuflucht. Als Naron von einem Schattenspringer verwundet zu ihm kam, gelang es Vinlon diesen vor dem Tod zu bewahren. Zugleich teilte er sein Wissen über die Schattenspringer mit Naron, sodass dieser mit seinem Begleiter Rexian und einigen anderen gegen die Ungeheuer in die Schlacht ziehen konnten. Nachdem die Schattenspringer aus Paling vertrieben worden waren, kümmerte sich Vinlon um die Verletzten. Auch in den folgenden Jahren blieb er Paling als Heiler erhalten.


Persönlichkeit

Vinlon war ein sehr gelehrter, bisweilen aber auch etwas zerstreuter Mensch. Er war sehr hilfsbereit und tat alles, um seine Mitmenschen vor alllem in schlechten Zeiten zu unterstützen.


Erscheinung

Vinlon war ein verhältnismäßig großer Mann mit langem weißem Haar und ebenso langem Bart. Seine Augen waren von einem dunklen Braun.


Besondere Fähigkeiten

Vinlon wusste sehr viel über die Heilkunst. Zudem kannte er sich gut mit allerlei Pflanzen und Tieren aus, die Menschen gefährlich werden oder heilen konnten. Neben der Sprache der Händler beherrschte er auch die der Gelehrten sowie die Grünmärkische.


Erwähnung

  • DWS: 118, 121-123, 125-131, 133-134, 138, 140-141, 143, 144, 237
  • DEDV: 371
  • DLDD: 136