Knochen des Fremden

Allgemein

Die Knochen des Fremden waren die Knochen jenes Mannes, der die Gyrianer zum Bösen verführte. Als dieser sah, dass sich seine Gefolgsleute im Tod gegen ihn gewandt hatten, stürzte er sich in die Grurŷnot-Schlucht, um ihnen ihre Rache vorzuenthalten. Dort wurde sein Körper von Raubtieren bis auf die Knochen abgenagt. Diese Knochen blieben am Grund der Schlucht liegen und es hieß fortan, dass wer auch immer sie finden würde, Macht über die Geister der Verfluchten hätte. Aus diesem Grund ließ Omrunas im Jahr 2364 E.Z. eine Truppe Mursogi in der Schlucht nach den Knochen suchen. Diese wurden jedoch nicht fündig.


Erwähnung

  • SAS1: 83