Nemalan

Geschichte

Nemalan wurde im Jahr 2331 E.Z. als Sohn einer hohen Beamtin in Dewodios geboren. Als solcher wuchs er in der Gegenwart von hohen Würdenträgern auf und lernte bereits früh Raruonor, den Großkönig von Vanrania, kennen. Tief von dessen Weisheit beeindruckt, schlug Nemalan eine Laufbahn als Beamter ein. Er besuchte die Höhere Lehranstalt für Künste in Dewodios und trat, nachdem er seine Ausbildung zum Redner abgeschlossen hatte, in den Dienst des Großkönigs. Dieser setzte ihn alsbald als Gesandten ein und schickte ihn zu den verschiedenen Königen von Vanrania, wann immer er diesen eine Botschaft überbringen musste. Im Jahr 2366 E.Z. reiste Nemalan gar im Auftrag des Großkönigs nach Xerdon, um Rexian, dem König von Erbarior, eine Einladung zu einem Friedensfest zu überbringen. Mit Rexian und dessen Gefolge kehrte er nach Dewodios zurück. Dort geriet er in Gefangenschaft, als Rarinos die Macht an sich riss.


Persönlichkeit

Nemalan war ein kluger und besonnener Mann, der stets die richtigen Worte fand.


Erscheinung

Nemalan war ein etwas untersetzter Mann mit dunkelbraunem Haar und einem dichten Vollbart, der sein rundliches Gesicht verdeckte. Seine Augen waren von einem grünlichen Braun.


Erwähnung

  • DLDD: 140, 142-143, 148, 156, 161, 163, 179, 181