Trinaon

Geschichte

Junge Jahre

Trinaon wurde im Jahr 2332 E.Z. als Sohn eines Wächters in Tin Carat geboren. Da sein Vater gute Beziehungen zum Fürsten von Theladien hatte, wuchs Trinaon mit dessen wenige Monate jüngeren Sohn Faunuil im Fürstenpalast auf. Die beiden verband bald eine tiefe Freundschaft. Auch zu Faunuils jüngerer Schwester Fanulia empfand Trinaon eine tiefe Zuneigung. Als Faunuil mit seinem Vater nach dem Ende des Zweiten Krieges zwischen Erbarior und Lau-Onn im Jahr 2342 E.Z. das Fürstentum bereiste, war auch Trinaon an seiner Seite. Ebenso kämpfte er mit diesem im Dritten Krieg zwischen Erbarior und Lau-Onn.

Verlobter Fanulias

Nachdem Faunuil im Jahr 2356 E.Z. durch den Tod seines Vaters zum Fürsten geworden war, ernannte er Trinaon zu seinem engsten Berater. Als solcher kehrte er mit dem neuen Fürsten nach Tin Carat zurück. Dort nahm er sich Fanulias an, die krank vor Trauer um ihren verstorbenen Vater war. Die beiden begannen tiefergreifende Gefühle für einander zu entwickeln, doch hielt Trinaon diese lange geheim, sah er sich doch nicht als geeigneten Gefährten für die Schwester eines Fürsten, der noch dazu sein bester Freund war. Immer wieder begleitete er Faunuil indessen auf Jagdausflüge in die Wälder. Im Jahr 2362 E.Z. war es dann Fanulia, die Trinaon ihre Gefühle offenbarte. Glücklich über diese Fügung und den Segen ihres Bruders verlobte Trinaon sich mit ihr. Zu einer Hochzeit kam es jedoch nicht, da im folgenden Jahr Mursogi nach Theladien einfielen. Trinaon kämpfte erneut an Faunuils Seite, während er seine Verlobte kaum noch sah. Erst als die Mursogi nach dem Rückzug des Heermeisters Daiwanir immer weiter nach Süden vordrangen und Faunuil nach Tin Carat zurückkehrte, trug es auch Trinaon dorthin. Gemeinsam mit dem Fürsten verteidigte er die Stadt, bis er dort im Jahr 2365 E.Z. fiel.


Persönlichkeit

Trinaon war wie sein bester Freund sehr tatendurstig. Ein wenig besonnener als dieser sorgte er jedoch meist dafür, dass sich keiner seiner Mitstreiter unnötig in Gefahr brachte. Sein Pflichtgefühl übertraf seine Liebe zu seiner Verlobten.


Erscheinung

Trinaon war ein großer, kräftiger Mann mit hellbraunem Haar und grünen Augen.


Erwähnung

  • DEDV: 410